Die Fotobox als Publikumsmagnet in Zürich, Luzern und Basel

Wenn Sie Ihren Event, ob in Zürich, Luzern, Basel oder sonst wo in der Schweiz, mit einer unterhaltsamen Attraktion aufwerten und ihren Gästen einen unterhaltsamen Programmpunkt beten möchten, ist eine Fotobox genau das Richtige. Die Fotokabine wird gewiss für jede Menge Spass sorgen, ob sie nun während einer Messe, bei einer Hochzeit oder einem anderen Event eingesetzt wird. die-Fotokabine.ch bietet Ihnen Eventtools mit unterschiedlichen Kapazitäten für Veranstaltungen verschiedener Grössenordnungen. Dabei können Sie wählen, ob Sie ein Rundum-sorglos Paket inklusive Betreuung durch einen kompetenten Mitarbeiter von Fotokabine.ch in Anspruch nehmen oder lediglich den Apparat zur Verfügung gestellt haben möchten.

Fotobox mieten

Schneller Aufbau und unkomplizierte Bedienung

Wenn Sie eine Fotobox mieten möchten, können Sie sich direkt an die in Lustmühle (Ostschweiz) ansässige Artiraux GmbH wenden, welche die Webseite die-fotokabine.ch betreibt. Entweder via Telefon bzw. E-Mail oder über das Kontaktformular, das Sie auf der Homepage des Anbieters finden. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, die einzelnen Produkte miteinander zu vergleichen. Aufbau und Bedienung der Fotokokabine gestalten sich unkompliziert und lassen sich innerhalb kurzer Zeit erledigen. Sollten dennoch Fragen auftauchen, steht Ihnen das kompetente Team des Anbieters während der gesamten Mietdauer entweder per Telefon oder via Online-Steuerung zur Verfügung.

Für Events in der gesamten Schweiz

Alternativ oder in Ergänzung zu einer Fotokabine können Sie bei dem Anbieter auch andere Eventtools anmieten. Zur Verfügung steht unter anderem eine Graffiti Wall. Dabei handelt es sich um eine Fläche, bei der sich Ihre Gäste mittels digitaler Sprühdose legal als Graffiti Sprayer betätigen können. Mit dem Daumenkino-Generator bieten die Betreiber der Fotokabine ein weiteres originelles Eventtool an. Das von David Dolder als Inhaber geführte Unternehmen hat insgesamt zwanzig System im Einsatz und bietet seine Dienste in der gesamten Schweiz an.

Fotobox und Graffiti Wall -die Eventmdodule von die-fotokabine.ch

Fotobox und Graffiti Wall -die Eventmdodule von die-fotokabine.ch

 

lektorus.ch bietet Korrektorat und Lektorat zum günstigen Preis

Die Website www.lektorus.ch bietet ein vielseitiges Angebot. Studenten, Autoren und Selbstständige wenden sich an die Seite, um Diplomarbeiten, Buchmanuskripte oder die Texte ihrer Website Korrektur lesen zu lassen. Doch wie der Name Lektorus vermuten lässt, geht die Dienstleistung weit über das Korrekturlesen hinaus. Vielmehr werden die Schriftstücke bei Bedarf inhaltlich hinterfragt, um so für mehr Verständnis beim Leser zu sorgen.

Wer steht hinter Lektorus?

Für die Website Lektorus.ch arbeiten insgesamt sechs Lektoren. Ihre Ausbildung reicht von Kommunikationswissenschaften und Germanistik bis hin zur Diplompädagogik und Betriebswirtschaft. Alle verfügen über eine große Erfahrung im Bereich des Lektorierens und Korrigierens. Je nach Inhalt der zu überprüfenden Texte werden diese den Lektoren gemäß deren Schwerpunkte zugeteilt.

lektorat_korrektorat_08

Wie funktioniert lektorus.ch?

Je nachdem welche Dienstleistung jemand in Anspruch nehmen will, wählt er zwischen Korrektorat und Lektorat. Bei ersterem überprüfen die Lektoren den Text bezüglich Rechtschreibung und Grammatik. Ebenso die Zeichensetzung wird kontrolliert. 
Das Lektorieren geht noch weiter: Hier wird vor allem auf den Ausdruck geachtet. So können Lektoren auch ganze Passagen umschreiben und Textteile weglassen oder hinzufügen. In jedem Fall erhält der Kunde den Text nach erstmaligem Überprüfen zurück und kann ihn ein zweites Mal zum Schlusskorrektorat einsenden.

Wie hoch sind die Kosten bei lektorus.ch?

Die Angebote durch lektorus.ch sind relativ preiswert. Die Kosten für Lektorat oder Korrektorat variieren je nach Art der Dienstleistung und sind abhängig davon, welche Art von Text eingesendet wird. Auch die Anzahl der Seiten bzw. der Wörter sind ausschlaggebend. Interessierte können sich mittels des auf der Website zur Verfügung stehenden Kalkulators den genauen Preis berechnen lassen.

Google: Die Sandbox

Einer der Effekte, den unerfahrene Arbeiter im Bereich SEO immer wieder erleben, ist der sogenannte Sandkasten von Google. Dieser wurde geschaffen, um betrügerischer Seiten daran zu hindern, mit einfachen Methoden in den Rankings nach oben zu bekommen. Er stellt aber auch für normale Seiten ein Problem dar, sofern man sich nicht darum kümmert, dass man die richtige Optimierung im richtigen zeitlichen Rahmen vornimmt. Was muss dabei beachtet werden?

Was ist die Sandbox von Google?

Die Sandbox von Google ist eine Art Schutzumgebung bzw. Quarantäne, in die Webseiten gesteckt werden, die sich im Blick von Google auffällig verhalten. Die Möglichkeiten, wie man in dieser Sandbox landet, sind sehr umfangreich. Das wohl größte Problem ist die Erstellung von vielen Links auf eine junge Seite. Hat man zum Beispiel eine Webseite erstellt und beginnt mit der Suchmaschinenoptimierung, sucht man sich natürlich die ersten Links, um damit das Ranking der Seite zu verbessern. Allerdings gibt es eine unbekannte Schwelle, an der der Aufbau der Seite nicht mehr natürlich wirkt. Da die Sandbox vor allem verhindern soll, dass Spam in den Rankings steigt, kann man hier bis zu drei Monate verbringen. In dieser Zeit sind Verbesserungen in der organischen Suche beinahe unmöglich.

sandbox_scalable_vector

Die Sandbox mit Geduld umgehen

Es gibt einfache Möglichkeiten im Bereich SEO, mit denen man das Problem der Sandbox relativ einfach umgehen kann. Der wohl wichtigste Faktor: Geduld. Statt bereits in den ersten Tagen einer neuen Webseite alle Möglichkeiten an neuen Links zu nutzen, sollte man sich einen Plan machen, mit dem man das Konzept für die Verlinkung perfekt umsetzt. Statt einfach nur Links zu generieren, beginnt man damit, die Zeit zu nutzen und im Laufe der Wochen die Anzahl zu erhöhen. Damit reduziert man das Risiko, dass man von Google für eine unnatürliche Webseite gehandelt wird und in der Sandbox landet.